T-Shirts für Erinnerungsdecke

Drei verschiedene Arten T-Shirts zu benutzen

Natürlich kann man ein T-Shirt tragen! Einfach so. T-Shirts und Jersey – der Stoff aus dem sie meistens gemacht sind – sind inzwischen ein Teil unserer Alltag und für die Schule, Arbeit und zu Hause geeignet. T-Shirts sind bequem und können sowohl vornehm als auch lässig aussehen, je nachdem. Es gibt T-Shirts, die wir lieb haben – ohne denen wir nicht sein wollen.

T-Shirts als Grundlage für Verzierung

Aber manche T-Shirts sind wie ein unbemaltes Blatt – sie brauchen etwas Verzierung. Dieses Jahr habe ich eine kleine Serie von T-Shirts mit Taschen erstellt. Die hellblauen Polohemden für Jungs sind entstanden als ca. 500.000 Frosche durch Bayern gewandert sind. Da kam diese witzige Tasche mit dem Frosch genau richtig. Dazu gibt es die rosa-farbene T-Shirts mit Blumentasche für Mädchen. Selbstverständlich gibt es auch T-Shirts für Erwachsene. Die T-Shirts mit Blumentaschen für Frauen sind perfekt als Geschenk zum Geburtstag oder Muttertag. Und die dunkelblaue Polohemden für Männer sind mit einer Tasche verziert aus dem einem Fisch springt.

T-Shirts als Stoff für andere Projekte

Aber was macht man, nachdem man ein T-Shirt so lange getragen hat, dass es nicht mehr passt oder nicht mehr gut aussieht, aber man hat das T-Shirt noch lieb? Für mich ist die Antwort eindeutig – da sollen die beste und beliebteste T-Shirts zu einer Erinnerungsdecke (Memory Quilt) verarbeiten. So haben die T-Shirts noch ein Leben – sie werden als Stoff für ein neues Projekt verwendet.

T-Shirts für ErinnerungsdeckeEnde November 2020 habe ich ein Foto von einem großen Karton voller T-Shirts gepostet – jetzt ist die Erinnerungsdecke aus alten T-Shirts und andere Kinderkleidung fertig. Also gibt es für diese T-Shirts ein neues Leben nachdem sie nicht mehr passen.

Jede Erinnerungsdecke oder T-Shirt-Quilt ist anders, je nachdem welche T-Shirts zur Verfügung stehen.  In diesem Fall gab es ganz viele T-Shirts aus der Kindheit meiner Tochter. Viele waren auf unserer Reisen im Ausland gekauft oder von Verwandten geschenkt. Andere waren einfach Lieblingsstücke, die eine bestimmte Lebensphase begleitete. Außerdem gab es ein paar Kleider und auch 3 Pullis in dem Karton.

Normalerweise braucht man noch etwas Stoff um die T-Shirts zu ergänzen, aber das war hier nicht der Fall.  Ich habe mit dem Igel-T-Shirt angefangen und Medallion-artig weiter gearbeitet.  D.h. der Igel hat einen Rahmen bekommen und dieser Rahmen wurde immer größer.  So konnte ich ähnliche Farben gruppieren und es entstand ein bestimmtes Farbmuster.

T-Shirt-Quilt als Erinnerungsdecke

Schließlich hatte ich so viele T-Shirts, dass auch der Rückseite der Decke aus T-Shirts besteht. Zugegeben, ich musste noch 2 T-Shirts von meiner Tochter bekommen, aber das war kein Problem.

Rückseite T-Shirt-Quilt

Jetzt ist die T-Shirt-Decke oder Memory Quilt fertig und findet fast jeden Tag Verwendung.  Sie liegt auf dem Bett, wird zum Kuscheln benutzt und zusammengefaltet dient sie auch immer wieder als Kissen. Da haben die T-Shirts eine gute Verwendung gefunden und werden lange in Ehe gehalten.

Braucht Ihr eine Erinnerungsdecke?

Also tragen, verzieren oder umarbeiten – das sind die drei verschiedene Arten T-Shirts zu benutzen.  Wenn Ihr selber so viele T-Shirts habt, die Ihr nicht mehr trägt und Euch trotzdem lieb sind, kann ich Euch gerne helfen und eine Erinnerungsdecke daraus machen.

Andere Möglichkeiten T-Shirts zu verwenden

Natürlich gibt es viele andere Möglichkeiten alte T-Shirts zu verwenden. Falls es nicht genügend für eine Decke gibt, ist es auch möglich eine Tasche oder Kissenbezug daraus zu machen. Ich habe auch Taschen oder Turnbeutel daraus gemacht und auch eine witzige Halskette. Weitere Ideen wird es bestimmt in Zukunft geben!